Der Fachhandel ist für den Schulanfang gerüstet – trotz Covid-19

Auch in diesem Jahr werden wieder viele ABC-Schützen ihren Bedarf an Heften, Blöcken, Schulranzen, Zeichenmaterialien, Büchern und Stiften im stationären Fachhandel decken. Doch aufgrund der Covid-19 Pandemie schauen die Besorgungen für den Schulanfang in diesem Jahr etwas anders aus. Denn es herrscht Maskenpflicht, der Sicherheitsabstand muss eingehalten werden und es darf je nach Ladengröße nur eine gewisse Anzahl an Personen das Geschäft betreten. Der Fachhandel ist allerdings gerüstet und erwartet bereits in den kommenden Wochen den ersten Ansturm.

Der Einzelhandel ist bereit für den Schulanfang

Der Schreibwarenfachhandel sieht sich gut gerüstet und erwartet keine größeren Probleme durch die erhöhte Frequenz, auch nicht hinsichtlich des Infektionsschutzes. Das Hygienekonzept steht sowohl für die Kunden als auch für die Mitarbeiter und hat sich bereits in den letzten Wochen in der täglichen Praxis mehr als bewährt. Auftretende Probleme wie beispielsweise Mindestabstände in den Geschäften oder fehlende Hinweise am POS etc. sind mittlerweile behoben worden. Darüber hinaus nutzen viele Fachhändler für die Spitzenzeiten Zugangskontrollen, teilweise mit zusätzlichem Personal oder aber mit Ampelsystemen. Hinzu kommt, dass viele Eltern bereits jetzt die Anforderungs- und Materiallisten von den Schulen erhalten haben und diese eingereicht haben, damit diese noch vor den Ferien abgearbeitet werden können. Weitere kooperierende Schulen und Kindergärten werden in nächster Zeit nachziehen. Auch das führt zu einer Entzerrung der Peak-Frequenzen. Der Einzelhandel wird zudem sein Personal sukzessive aufstocken, um den zu erwarteten Ansturm an Eltern und Schülern gerecht zu werden. Außerdem sind keine coronabedingten Lieferengpässe zu erwarten. Die schrittweisen Lockerungen nach dem Shut-Down kamen genau richtig, um den Schulanfang, das wichtigste Saisongeschäft des Jahres, zu bedienen.

Mit Beratung und Service beim Kunden punkten

Trotzdem sieht sich der Fachhandel weiterhin einer zunehmenden Konkurrenz der Discounter und Drogeriemärkten gegenüber. Denn viele Kunden decken bereits ihren ersten Bedarf an Schulmaterialien beim Lebensmitteleinkauf oder verbinden dies mit einem Besuch im Drogeriemarkt. Allerdings gibt es in punkto Beratung und Service keine Alternative zum Fachhandel. Insbesondere bei der Anpassung der Ranzen vertrauen die Eltern auf die persönliche und kompetente Beratung des Handels vor Ort. Hier kann anprobiert und sogar die Haltung eines Schulkinds analysiert werden. Ein Benefit, den Händler hervorheben müssen, um sich gegenüber der Konkurrenz zu profilieren.

Die Trends der Schulsaison 2020/21

Im Trend liegen dieses Jahr Pastelltöne und frische Farben, bunt, aber nicht zu knallig sowie sportliches schwarz mit leichten Farbakzenten. Weiterhin angesagt bleiben Schulranzen bzw. Schulrucksäcke im Set mit Mäppchen, Sportbeutel und voll ausgestatten Federmäppchen. Quer durch alle Sortimente zieht sich auch das Thema Nachhaltigkeit. So legen immer mehr Eltern und Schüler auf den ökologischen Aspekt großen Wert und greifen häufiger auf Natur-/Recyclingprodukte zurück als noch die Jahre zuvor.

Tipps für Händler:

 

  • Setzen Sie sich mit umliegenden Schulen in Verbindung, damit diese den Schülern bereits vor dem Schulstart Materialisten zukommen lassen.
  • Führen Sie Zugangskontrollen ein, um auch während den Peak-Frequenzen die Schutzmaßnahmen einhalten zu können.
  • Seien Sie kreativ und bieten Sie beispielsweise einen „Pick & Collect“ Service an. Somit können Eltern ihre Einkaufsliste abgeben und die zusammengepackte Ware zu einem späteren Zeitpunkt abholen.
  • Zeigen Sie auf Ihrer Webseite, Social Media Kanälen etc. Ihren Benefit - die kompetente Beratung und die große Auswahl. 

Autor:

Christian Haeser 
Geschäftsführer Handelsverband Wohnen und Büro

Sie möchten mehr Informationen aus der Branche?

Erhalten Sie regelmäßige Messetipps, Updates über Branchenentwicklungen und wertvolles Expertenwissen. Abonnieren Sie den Insights-X Newsletter!

Ich interessiere mich als: